Anarchohirn und der Untergang der weißen Seite

Dieses Ding mit weißen Seiten, die beschrieben werden wollen. Was ist das nur?
Im Grunde ist es wie ein Zwang und mein Anarchohirn reagiert auf Zwänge auf eine furchtbar lustige Weise:

Juvi: Hrm… mein Blog ist sooooo schön geworden und ich will über so viele Dinge schreiben, die in meiner kleinen Welt passieren!
Anarchohirn: Super Idee, komm wir setzen uns kuschlig mit nem Wein und dem Notebook aufs Sofa.
Juvi: Hui… weiße Seite… Hirn, was soll ich schreiben?
Anarchohirn: MUAHAHAHAHAHAHAHA! Hier sind die tausend Dinge deines Tages, über die du nicht schreiben darfst, weil es die Arbeit betrifft. Und hier die tausend Dinge, über die du nicht schreiben willst, weil betroffene Menschen das nicht wollen würden. MUAHAHAHAHHAHA!!!!!!!!!!!!11ElfElf!!!
Juvi: F!U!

Aber so oder so ähnlich ist es immer. Ich bin wie ein kleines Eichhörnchen und kann mich von tausend Dingen ablenken lassen, kurz nachdem ich den Gedanken „Hu! Das wäre was zum Bloggen!“ im Kopf hatte. Das ist fast schon ein Zwang, als wäre es eine Art Selbstboykott. Wenn ich es dann schaffe, mein Gehirn mit anderen Dingen abzulenken, dann kann das literarische-limbische-System übernehmen und sich nicht nur einen irre coolen, gebildet klingenden Superheldennamen geben, der völlig adäquat ist. Nein, es kann auch tatsächlich einen Blogbeitrag erschaffen, in dem ich in Ruhe rum piensen kann. Aber irgendwie wäre alles andere auch inakzeptabel.

Danke für die Aufmerksamkeit, gehen Sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Anarchohirn und der Untergang der weißen Seite

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s